Lederpflege Auto wie oft?

Wie oft ist eine Lederpflege im Auto nötig?

Und wie fast zu erwarten, gibt es natürlich keine pauschale Antwort. Um zu beantworten, wie oft eine Lederpflege im Auto nötig ist bzw. wie oft eine Lederpflege im Auto empfohlen wird, unterscheiden wir zunächst mal zwischen einem Neuwagen und einem Gebrauchtwagen:

Lederpflege Auto – wie oft bei einem Neuwagen?

Bei einem Neuwagen muss man im Rahmen der Lederpflege natürlich nicht sofort eine Lederreinigung vornehmen – im Neuwagen sollte das Leder erstmal sauber sein und keine starken Verschmutzungen auftreten. Hier wird empfohlen das Leder im Auto bei einem Neuwagen innerhalb der der ersten 3 Jahre mit einer Lederversieglung zu behandeln. Eine Leder Versiegelung wirkt noch nicht Rückfettend – und das ist bei einem Neuwagen auch nicht nötig. Die Lederversiegelung hat einen anderen Zweck: Bei Neuwagen muss man Verschleisserscheinungen vorbeugen. Und genau dafür wird eine Leder Versiegelung verwendet. Normalerüweise ist der Fahrersitz deutlich mehr beansprucht als der Beifahrersitz oder die Rückbank im Auto. Daher sollte man den Fahrersitz öfter Pflegen als den Rest des Fahrzeugs. Eine Leder Versiegelung des Fahrersitzes bei einem neuen Fahrzeug sollte etwa alle drei Monate stattfinden. Den Beifahrersitz, die Rückbank und andere Elemente der Lederausstattung im Auto müssen nicht so oft behandelt werden – hier kann man 1 – 2 Mal im Jahr mit der Lederpflege / Leder Versiegelung anfangen.
Natürlich kann es auch sein, dass eine Lederpflege im Auto öfter nötig wird – das kann dann z.B. sein wenn ihr eine helle Lederausstattung habt. Oft färben hier Kleidungsstücke oder auch Schuhe etc. ab. Das sieht natürlich unschön aus – doch mit einer Leder Versiegelung beugt man auch hier vor.
Man sollt bei der Häufigkeit der Lederpflege auch auf bestimmte Stellen am Leder achten. Hat man z.B. Sportsitze, dann werden die Wangen der Sitzfläche durch das Einsteigen / Aussteigen deutlich mehr belastet als bei einem normalen Sitz.
Sonax 761541 Autopflege Set mit Tasche, 7 Teile*
von Sonax GmbH
  • Hochwertige Produkte für die Reinigung und Pflege im Fahrzeug-Außenbereich, für Lack und Felgen
  • Inklusive Zubehör - erleichtert die Anwendung und verbessert das Ergebnis
  • Verpackt in einer hochwertigen Tasche - einfach zu transportieren
  • Ideal als Geschenk für Autoliebhaber und Autopflege-Einsteiger
Unverb. Preisempf.: € 75,00 Du sparst: € 20,94 (28%) Prime Preis: € 54,06 JETZT bei Amazon ansehen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 26/06/2017 um 12:46 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lederpflege Auto – wie oft bei einem Gebrauchtwagen?

Sobald Leder älter werden tocknen diese aus und werden leicht spröde und brüchig. Daher muss man bei der regelmäßigen Lederpflege darauf achten, dass das Lederpflegemittel rückfettend wirkt. Dies macht das Leder wieder weich und geschmeidig. Wie oft nun eine Lederpflege bei einem gebrauchten / älteren Auto nötig ist, hängt natürlich auch wieder von der Benutzung ab. Doch man sollte etwa alle 3 bis 6 Monate an eine Lederpflege des Autos denken. Auch hier kann man z.B. die häufiger / schwerer Beanspruchten teile der Lederausstattung (wie z.B. den Fahrersitz) öfter pflegen als den Rest des Fahrzeugs. Ich persönlich gehe mit dem Auto Lederpflege Set ca. alle 3 Monate über den Fahrersitz und alle 6 Monate mache ich einmal das komplette Fahrzeug.
Zusätzlich kann es neben der regelmäßigen Lederpflege des Autos auch mal nötig sein, das Leder nicht nur zu pflegen sondern auch zu reinigen. Hier unbedingt darauf achten: das Leder zu erst mit dem Lederreiniger (z.B. Lederseife) behandeln und danach mit dem Lederpflegemittel zu pflegen (wie oben beschrieben unbedingt auf die rückfettende Wirkung achten).

Lederpflege Auto wie oft – natürlich gibt es auch Sonderfälle

Oben haben wir euch beschrieben, wie oft man eine Lederpflege im Auto durchführen sollte. Natürlich gibt es zu den oben genannen Häufigkeiten auch noch viele Einzelfälle, bei den denen einen Lederpflege im Auto öfter nötig ist.
Wenn ihr z.B. ein gebrauchtes Auto mit einer Lederausstattung kauft und der Vorbesitzer mit dem Leder im Gebrauchtwagen nicht wirklich vorsichtig umgegangen ist, bzw. die Lederpflege vielleicht komplett wegglassen hat. Dann sollte man natürlich direkt nach dem Kauf des Gebrauchtwagens erstmal eine richtige Ledereinigung mit anschließender Lederpflege machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*