Professionelle Autoreinigung HamburgSie suchen eine professionelle Autoreinigung in und um Hamburg? Dann sind Sie hier richtig!

Es gibt 2 unterschiedliche Typen an Autofahrern bzw. Autobesitzern. Für die einen ist die regelmäßige Autoreinigung und Autopflege am Wochenende nahezu ein Ritual und wird regelmäßig und gründlich durchgeführt. Für die anderen bedeutet die Autoreinigung lediglich Aufwand und ist eine unbeliebte Aufgabe die gerne verschoben wird.

Professionelle Autoreinigung Hamburg

Für beide Typen von Autobesitzern empfehlen wir eine regelmäßige, professionelle Autoreinigung. Den eine von Experten durchgeführte Autopflege leistet viel mehr als man selbst machen kann. In Hinblick auf den Werterhalt des Fahrzeugs sollte man also auf jeden Fall auf den Service der Profis zugreifen. Deren Mitarbeiter werden regelmäßig geschult und haben natürlich sehr viel mehr Erfahrung als jede Privatperson. Auch die verwendeten Hilfsmittel, Reinigungsmittel und Werkzeuge sind natürlich deutlich besser als viele der im Baumarkt erhältlichen Artikel.

Professionelle Autoreinigung Hamburg – die Preise

Die Preise einer professionellen Autoreinigung hängen natürlich stark von den gebuchten Leistungen ab. Lässt man den PKW nur außen Reinigen oder auch Innen (Autoinnenreinigung). Soll eine Lederpflege durchgeführt werden oder müssen spezielle, hartnäckige Flecken etc. entfernt werden. Sie suchen eine professionelle Autoreinigung in Hamburg und würden gerne wissen wie hoch die Kosten für die Autoaufbereitung bzw. Autopflege in Hamburg sind?

Sie können natürlich im Internet die verschiedenen Anbieter in Hamburg heraussuchen und dann nach den Preislisten suchen oder manuell anfragen stellen – aber wenn man das liest, dann merkt man schon das da sehr viel Arbeit dahinter steckt. Es geht auch einfacher:

Nr. 1
Professionelle Autoreinigung Hamburg
Professionelle Autoreinigung Hamburg*
  1. Schnell und unkompliziert Auftrag einstellen
  2. Kostenlos & unverbindlich Angebote verschiedener Anbieter erhalten
  3. Angebot mit dem besten Preis-Leistungs Verhältnis auswählen

Autoreinigung – Innereinigung – Autopolitur – Autoaufbereitung

Eine professionelle Autoreinigung, Autopflege oder auch Politur wirkt kleine Wunder und trägt immens dazu bei den Wert Ihres Autos auch auf lange Sicht hin zu erhalten. Denn spätestens beim Verkauf des PKW wollen wir doch alle das selbe: einen möglichst hohen Verkaufswert. Einen Anbieter der eine professionelle Autoaufbereitung für Sie durchführt, finden Sie mittlerweile in nahezu in allen Städten und auch kleineren Gemeinden. Natürlich gibt es auch in und um Hamburg diverse Anbieter für eine professionelle Autopolitur.

Auto polieren in und um Hamburg mittels der Poliermaschine

Häufige Politur schützt den Autolack, hält diesen frisch und hilft somit den Restwert des Autos zu bewahren. Aber jeder der schon einmal ein Auto von Hand poliert hat, kennt das:
Das gleicht an eine persönliche Aufgabe. Poliermaschinen wie Exzenter- oder Rotationsmaschinen erledigen da Abhilfe. Und nicht bloß das: Mit der richtigen Ausstattung kann jeder oft Resultate erzielen, die beim manuellen Polieren nie geschafft worden wären. Gerade um eher kleine, oberflächliche Kratzer auszubessern, rentiert sich der Arbeitsaufwand einer Autopolitur. Doch ganz so simpel wie dies sich anhört, ist es schließlich nicht, denn Aufpolieren ist kaum etwas anderes als Schleifen im Mikrometer-Bereich. Daher sollten Sie auch einen professionellen Autopolierer in und um Hamburg aufsuchen. Poliermaschinen machen wohl vieles leichter, benötigen allerdings auch ein vorsichtiges und bedachtes Handling, da sonst Schäden an der Lackschicht drohen, die sich absolut nicht mehr leicht so auspolieren lassen. Wird nämlich das falsche Poliermittel, mit der falschen Maschine, der verkehrten Technik, zu lange oder mit zu viel Schwung poliert, kann schnell einmal der Lack bis zum Unterlack abgetragen werden. Anschließend hilft ausschließlich noch, das Auto vollständig erneut zu lackieren.
Zuerst sollten etwa zwei Fingerhüte Politur auf den Schwamm der Maschine aufgebracht und mit Wasser angefeuchtet werden – hierzu eignet sich z.B. eine Sprühflasche bestens. Hierdurch läuft die Poliermaschine nicht nur leichter, durch die Feuchtigkeit wird der Lack zudem gekühlt und so Beschädigen vermieden. Das Aufpolieren mit einer Maschine verläuft andersartig als bei dem Handpolieren: Statt mit kreisenden Bewegungen wird im Kreuzgang gearbeitet. Gerade bei Ecken empfiehlt es sich lieber von Hand zu polieren, damit keinerlei Lackschäden entstehen. Bei der Maschine mit variabler Drehzahl sollten gerade Einsteiger im niedrigen Bereich starten, um Hologrammen vorzubeugen. Speziell an Fahrzeugkomponenten, an denen der Polierer nicht ganz aufliegt, sollte nur mit wenig Umdrehungen achtsam gearbeitet werden. Es ist wichtig den Druck gleichmäßig und vor allem nicht zu stark auszuüben. Hierbei sollte bei einer Exzenter-Maschine tendenziell ein kleines bisschen mehr Druck aufgebracht werden, wobei bei einer Rotationsmaschine tunlichst gar kein Druck entstehen sollte. Die Poliermaschine muss ständig in Bewegung sein, ansonsten drohen Lackverbrennungen. Nach dem Polieren sollte eine neue Wachsschicht auf das Auto gebracht werden, damit der Autolack geschützt ist und das glänzende Resultat noch länger erhalten bleibt.

Für das Polieren mit der Poliermaschine ist es wesentlich, auf spezielle Autopolitur für den Gebrauch mit der Maschine zurückzugreifen. Bei Handpolitur besteht die Gefahr, dass diese sich schnell erwärmt und deshalb nicht mehr korrekt verarbeitet werden kann. Zudem sollte man darauf achten, dass das Mittel nicht grobkörnig ist, da dieses binnen Sekunden den Schutz- und Farblack bis zum Unterlack abraspeln kann. Passender ist somit der Griff zu schonenderen Mitteln, die gleichzeitig auch Schutzwachs beinhalten. So wird das Wachsen nach dem Polieren eingespart.

Bei jedem Polieren mit der Maschine wird der Lack des Autos abgeschliffen, sodass feine Kratzspuren aus stark beanspruchten Lack verschwinden können. Aufpolieren mit der Maschine genügt deshalb einmal im Jahr aus. Ehe ein Autobesitzer seine Poliermaschine anschmeißt, sollte er zuerst einen genauen Blick auf den Autolack werfen, ob der Prozess in der Tat notwendig ist.